Mit Sicherheit - bei EDC!

Die EDC GmbH verfügt  eine große Anzahl an Kamerastandorten und überwachten Türen mit Alarmierung bzw. Kameraüberwachung. Außerdem sind am Standort Hannover-Langenhagen ca. 1.900 Melder installiert, die unterschiedliche Alarme erzeugen und über die Brandmeldezentrale im Werkschutzgebäude erfasst und gesteuert werden. 

Von den überbauten Hallenflächen sind ca. zwei Drittel gesprinklert. Im Werkschutz sind die Laufpläne für die Einweisung der Feuerwehr im Notfall hinterlegt. Für den Notfall liegt dem Werkschutz ein Notfallmaßnahmenkatalog mit entsprechender Beschreibung für die aktuelle Situation vor.

Das Gelände ist komplett umzäunt und der Zugang erfolgt nur über ein Drehkreuzsystem am Eingang, dass personen- und terminalüberwacht (Mitarbeiterausweis) ist.

Die Zufahrt zum Gelände ist schrankenüberwacht und wird durch den Werkschutz gesteuert. Besucher und Fremdhandwerker werden vom Werkschutz erfasst, mit einem Besucherausweis ausgestattet und bei der zu besuchenden Abteilung angemeldet. Die farbliche Kennzeichnung des offen zu tragenden Besucherausweises ist ein Sicherheitsstandard und zeigt an, in welcher Weise der Besucher/Fremdhandwerker sich auf dem Gelände frei bewegen darf.

Der Zugang zu bestimmten Sicherheitsbereichen ist terminalüberwacht und ermöglicht nur einem bestimmten Personenkreis den Zugang mit entsprechend freigeschaltetem Ausweis. 

Am Ausgang werden Fahrzeug- bzw. Körperkontrollen durchgeführt, der prozentuale Anteil zur Überprüfung von Personen kann am Ausgangsterminal auf bis zu 100% eingestellt werden, erfolgt ansonsten nach dem Zufallsprinzip.

Der Werkschutz ist an allen Tagen des Jahres rund um die Uhr besetzt und sorgt für Sicherheit.